gerhardheitzer biographie

 

VITA - Gerhard Heitzer

 

• geboren 1957, aufgewachsen in Geiselhöring/Niederbayern

• nach Abitur 1977 eineinhalb Jahre Praktikum bei Hans Rieser, akad. Bildhauer in Straubing

• 1979 - 81 Studium der Malerei an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei Prof. Günther Voglsamer

• 1982 - 85 Ausbildung zum Grafiker beim internationalen Missionswerk JMEM durch Albrecht Fietz
• seit 1989 freiberuflich tätig


KÜNSTLERISCHE ARBEITEN UND PROJEKTE
• Ausstattung des Gasthaus Chäseren (Kanton Appenzell, Schweiz) mit 17 Aquarellen
• Bilderbuch "Eine Welt für dich und mich", zusammen mit Ehefrau Ulrike
• zwei Wandbilder in der Grundschule Igling
• Sgraffiti am Feuerwehrhaus und in der Kultur- und Sporthalle Hurlach
• Kalender für die Stadt Geiselhöring in 12 Kreidezeichnungen
• Flurbereinigungsdenkmal Hurlach
• Flurdenkmal Igling, zusammen mit Thomas Wolf, Mering
• Gestaltung von 25 Maibaumtafeln für Gemeinde Hurlach


MITGLIEDSCHAFTEN
• DAS RAD Gemeinschaft künstlerisch arbeitender Christen www.dasrad.org
• Künstlergilde Landsberg-Lech-Ammersee www.kuenstlergilde-landsberg.de


VERÖFFENTLICHUNG
Gerhard Heitzer
Nachbarschaften
Katalog zur Ausstellung im Neuen Stadtmuseum Landsberg am Lech 2005

in der Reihe Kunstgeschichtliches aus Landsberg am Lech, Nr. 29